Rheinblick Führungszentrum Mastrils

Neue Zugänge zur Kraft des sozialen Gefüges

Sozialkapitalmanagement

Wir helfen Ihnen – messen Sie Sozialkapital und entscheiden Sie selbst, ob es nicht doch das noch fehlende Puzzle zum nachhaltigen Erfolg ist.

Aufgrund der Erkenntnisse bisheriger Studien darf das Sozialkapital als ein in Wirtschaft und Politik bisher stark unterschätzter Erfolgsfaktor bezeichnet werden, dies für Gesundheit, Wohlbefinden, Sicherheit und nachhaltigen, wirtschaftlichen Erfolg.

Sozialkapitalmanagement Rheinblick Führung Mastrils

Seit einiger Zeit ist dies auch messbar. Die systematische Erforschung des Sozialkapitals bildet eine Grundlage dafür. Mit dieser objektiven Basis können massgeschneiderte Aktivitäten und Massnahmen zur Stärkung des sozialen Zusammenhalts entwickelt und umgesetzt werden.

Definition „Auszug aus meiner Diplomarbeit“:

Sozialkapital ist die soziale Energie in Netzwerken und Gemeinschaften. Überall dort, wo Menschen zueinander in Beziehung treten, entsteht „soziales Kapital“ – so auch in Betrieben, in der Gemeinschaft und dem Zusammenwirken der Kollegenschaft.

Oder auch:
Summe sämtlicher vertrauensvoller, zwischenmenschlicher Beziehungen aller Mitarbeitenden eines Unternehmens im Privaten wie im Betrieb gegenüber Kollegen und Kunden.

Zuzüglich des sozialen Gedankenguts des Unternehmens.

Aktuelle Studien zeigen, dass dieses Beziehungsgefüge eng verbunden ist mitGesundheit, Wohlbefinden, Sicherheit – und in Betrieben auch mit nachhaltigem wirtschaftlichem Erfolg. Alleine schon in Anbetracht der Tatsache, dass im letzten Jahrzehnt ein deutlicher Anstieg von Fehltagen aufgrund von psychischen Erkrankungen erkennbar ist und in Deutschland z.B. seit 2001 psychische Erkrankungen die Hauptursache für Frühberentungen sind, verschärft die Dringlichkeit, in Unternehmen das Sozialkapital in eine Präventions- und Unternehmensstrategie mit aufzunehmen. Das Sozialkapitalkonzept – so die Auffassung von Badura und der Autorin – eignet sich zur wissenschaftlichen Begründung einer mitarbeiterorientierten Unternehmenspolitik. Es unterscheidet sich in Unternehmen ebenso wie Finanz-, Sach- und Humankapital. Je höher das Sozialkapital, desto besser ist die Gesundheit, Zufriedenheit, Lernfähigkeit und Loyalität der Mitarbeitenden und desto wirtschaftlich erfolgreicher ist das Unternehmen.